Den Palm länger anlassen – ausnahmsweise

Für die Palm-Handhelds gibt es sinvollerweise die Option, das Gerät gegen unberechtigten Zugriff zu sperren. Lässt man seinen Palm z.B. in der Kneipe liegen, sollte der Finder ja schließlich nicht auf alle mühsam gesammelten Daten zugreifen können. Daher geht ein Palm in der Regel nach spätestens drei Minuten aus und setzt – je nach Einstellungen – einen Kennwortschutz.

Nun kommt es aber vor, dass ich z.B. im Hauskreis sitze und wie üblich meine komfortable Palm-Bibel benutze. Während der Diskussionen und Besprechungen aktiviert sich der Kennwortschutz meines Palms, obwohl keine Gefahr besteht, dass er in falsche Hände geraten wird.

Auf der Seite von TreoTown (siehe voriger Bericht) fand ich eine hübsche Lösung mit dem Namen TreoWink. Mit dieser Software kann man per Tastenkombination (z.B. Option + NachUnten) ein Dialogfenster öffnen, in dem man eine Zeitdauer auswählen kann, wie lange der Palm eingeschaltet bleiben soll. Zudem kann man festlegen, dass diese Ausnahmeregelung bei einem Wechsel der Anwendung aufgehoben wird. Somit würde der Palm normal ausgehen, sobald ich die Bibel-Anwendung verlassen würde.

Feine Sache das…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.