Kategorien
Multimedia Raspberry Pi

SWR1-Hitparade aufnehmen

Die SWR1-Hitparade ist seit rund 30 Jahren inzwischen ein jährliches Ereignis, bei dem über eine Woche mehrere hundert Musiktitel aus einer Hörer-Abstimmung im Radio gespielt werden. In der Regel umfasst die Hitparade etwa 1000 Platzierungen, die rund um die Uhr laufen.

Immer wieder kann man hier Titel hören, die ansonsten praktisch nie im Radio laufen. Ganz nett ist auch die Musikmischung: So kann es passieren, dass z.B. direkt nach Heintje die Gruppe AC/DC durch den Äther dröhnt.

In diesem Jahr beginnt die SWR1-Hitparade am Montag, den 19.10.2020 um 5 Uhr und endet am Freitag, den 23.10.2020 um 22 Uhr.

So gerne man auch alles hören und nichts verpassen möchte – 113 Stunden wird wohl kaum jemand kontinuierlich durchhalten. Damit man trotzdem nichts verpasst, erkläre ich, wie man die komplette Sendung ausschließlich für den privaten Gebrauch mitschneiden kann.

Das ist technisch möglich und gar nicht so schwer. Ideal ist es, wenn man einen Raspberry Pi verwendet. Da dieser sehr stromsparend ist, dürfte selbst ein Schwabe kaum Einwände gegen 113 Stunden Dauerbetrieb haben.

Wie geht man vor?

Da die komplette Hitparade rund 8 GB Daten verschlingen wird, empfiehlt es sich, für den Raspberry Pi eine SD-Karte mit mindestens 16 GB zu verwenden. Einen externen USB-Stick würde ich nicht empfehlen – dieser würde für einen unnötig erhöhten Stromverbrauch sorgen.

  • Raspberry Pi OS (32-bit) Lite herunterladen
  • Raspberry Pi einrichten
  • (es reicht völlig, lediglich die Kommandozeile zum Laufen zu bringen – dort mit „pi“ und dem selbst gesetzten Passwort anmelden)
  • Streamripper mit folgendem Befehl installieren:
    sudo apt-get install streamripper
  • zwei neue Verzeichnisse anlegen, in die man die Mitschnitte ablegen kann:
    mkdir /home/pi/Mitschnitte
    mkdir /home/pi/Mitschnitte/SWR1-Hitparade2020
  • Streamripper geringfügig anpassen mit:
    nano /home/pi/.config/streamripper/streamripper.ini
  • Ziemlich unten in der Zeile codeset_id3 den vorhandenen Wert entfernen und stattdessen eintragen:
    codeset_id3=CP1252
    (Das bewirkt, dass Sie später in den Aufnahmelisten bestimmte Titel suchen können)
  • Speichern der Änderung mit Strg+X, bestätigen mit „J“ und nochmals mit Enter bestätigen
  • Jetzt fehlt nur noch die automatische Aufnahme!
  • Cronjob erstellen, mit dem Befehl:
    crontab -e
  • ganz nach unten springen und folgende Zeile neu eingeben:
    59 * * 10 * streamripper http://swr-swr1-bw.cast.addradio.de/swr/swr1/bw/mp3/128/stream.mp3 -d /home/pi/Mitschnitte/SWR1-Hitparade2020/ -a -A -s -l 4200
  • Speichern der Änderung mit Strg+X, bestätigen mit „J“ und nochmals mit Enter bestätigen

Was passiert jetzt auf meinem Raspberry Pi?

Der eingerichtete Cronjob startet automatisch eine Aufnahme mit dem Streamripper, wenn die Uhr 59 Minuten anzeigt.
Das erfolgt unabhängig von der Stunde (*) und vom Tag des Monats (*), ist aber begrenzt auf den Oktober (10). Der Wochentag spielt keine Rolle (*).
Streamripper nimmt den Livestream von SWR1 Baden-Württemberg mit einer Bitrate von 128kb/s auf und speichert das Ergebnis im angelegten Verzeichnis SWR1-Hitparade2020 ab. Es wird nur eine zusammenhängende Datei ohne zusätzliche Unterordner gespeichert (-a -A -s). Nach 4200 Sekunden (-l 4200) endet die Aufnahme.

Das bedeutet, dass ab Speichern des Cronjobs zu jeder Stunde eine Aufnahme von 70 Minuten gestartet wird. Die Überlappungszeit beträgt also 10 Minuten, falls doch einmal ein längerer Titel über den Stundenwechsel gespielt wird.

Wie stoppt man die Aufnahme?

Um die Dauer-Aufnahme zu stoppen, muss einfach ein „#“ vor der eingetragenen Zeile im Cronjob gesetzt werden. Die Aufnahme endet 10 Minuten nach erreichen der nächsten vollen Stunde – ab dem Speichern der Änderung.

Wo findet man die Aufnahmen?

Verwenden Sie eine FTP-Software wie z.B. Filezilla und verbinden Sie sich mit dem Raspberry Pi.
In Ihrem selbst angelegten Verzeichnis finden Sie pro Stunde eine aufgenommene Datei, die das Startdatum und die Uhrzeit der Aufnahme im Dateinamen enthalten. Am Ende sollte der Ordner 113 mp3-Dateien mit der kompletten Hitparade enthalten.

In FileZilla werden die aufgenommenen mp3-Dateien angezeigt

Zudem finden Sie zu jeder mp3-Datei eine zugehörige cue-Datei, die anzeigt, welche Musiktitel zu welcher Zeit der jeweiligen Aufnahme gespielt wurden.

In einer cue-Datei werden die in der Aufnahme abgespielten Titel angezeigt

Programme wie z.B. Notepad++ sind in der Lage, mehrere Dateien in einem Ordner zu durchsuchen, so dass Sie bequem herausfinden können, in welcher Ihrer mp3-Dateien ein gesuchter Titel zu finden ist.

Ich denke, mit dieser Vorarbeit sind Sie bestens gerüstet, die SWR1-Hitparade in vollen Zügen zu genießen. Mit Ihren Aufnahmen können Sie sich dann die Wartezeit bis zur nächsten Hitparade im kommenden Jahr versüßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.