Kategorien
Pebble Programmierung Skripte & Software webOS

webOS mit Pebble 4.x

Pebble Smartwatches mit Firmware 4.x (z.B. Pebble Time) lassen sich ab jetzt auch größtenteils mit webOS 2.2.4 (z.B. HP Veer) nutzen. Wie es dazu kam, schildere ich in folgendem Bericht.

Die Vorgeschichte

Wie in den vorausgegangenen Blogbeiträgen erkennbar ist, haben mich meine Pebble Classic Smartwatches schon einige Monate im Zusammenspiel mit meinem HP Veer begeistert. Nachdem die Preise für Pebble Time Modelle im Gebrauchtwarenmarkt deutlich günstiger geworden sind, habe ich mir die Frage gestellt, ob nicht auch solche Uhren mit webOS genutzt werden können. Wie es auf pivotCE detailliert beschrieben und in etlichen Foren diskutiert wurde, war bislang davon auszugehen, dass dies nur möglich sei, wenn die alte Pebble Firmware 3.14 auf die Pebble Time geflasht wird. Diese Infos haben mir im ersten Schritt gereicht, um tatsächlich eine Pebble Time zu kaufen.

Pebble Time mit Firmware 3.14

Die Enttäuschung war danach aber riesengroß: Einige Apps wie Timer+ oder mein eigenes Ziffernblatt waren auf Firmware 3.14 nicht zum Laufen zu bringen. Damit war klar, dass ich die Pebble Time in diesem Zustand niemals benutzen würde.

Wie bringt man Pebble Firmware 4.3 und webOS 2.2.4 zusammen?

Meine Motivation wurde jetzt also durch den Leidensdruck gesteigert. Entsprechende Recherchen ergaben schnell, dass möglicherweise noch gar keine großen Versuche unternommen worden waren, eine Pebble Time mit webOS zu koppeln. So musste eben ich den Anfang machen und mir den Quellcode von MWatch genau unter die Lupe zu nehmen. Und siehe da – nach zwei Tagen intensiven Testens und Knobelns fand ich die entscheidende Stelle, mit der man beide Systeme zusammenbringt. Zumindest fast: Das einzige, was bislang noch nicht funktionieren möchte, ist die Musik-App. Die will auf der Pebble Time einfach keine Lieder vom webOS-Gerät anzeigen und den Player auch nicht steuern.

Wo gibt es den Download?

Die Problemlösung habe ich in meinem Patch für MWatch verpackt, der in einem älteren Beitrag bereits vorgestellt wurde. Dort ist die neue Version (v4) verlinkt, die sowohl Pebble Classic als auch Pebble Time mit webOS mit zusätzlichen Funktionen nutzbar macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.