Kategorien
Astronomie

Absturz des Satelliten „UARS“

In den Medien wurde heute verstärkt über einen drohenden Satellitenabsturz heute Nacht berichtet. Neben der nicht unberechtigten Sorge über mögliche Sach- und Personenschäden besteht für „Sterngucker“ natürlich auch die Chance, den Satellit beim Verglühen zu beobachten.

Der Satellit ist knapp 6 Tonnen schwer und soll laut den Berechnungen beim Wiedereintritt in die Atmosphäre größtenteils verglühen. Dennoch wird angenommen, dass etwa 26 Bruchstücke bis auf die Erdoberfläche treffen werden. Das schwerste soll etwa 150 kg wiegen. In knapp 90 Minuten umrundet UARS die Erde, wobei die Umlaufbahn jeweils hunderte Kilometer westlich versetzt wird. Somit spielt es eine wesentliche Rolle, wann der Satellit in die Erdatmosphäre eintritt.

Linkliste

Leider scheint die NASA die Informationen, die an die Presse übermittelt werden, nicht an „normale“ Menschen weiterzugeben (zumindest konnte ich nichts finden), so dass ich mir aus zweiter Hand einige Quellen mit zeitnahen Infos zusammengesucht habe:

  • Staatlicher Zivilschutz (Italien)
    Aufgrund der direkten Überflüge im Raum Bozen wird hier in regelmäßigen Abständen die aktuelle Lage veröffentlicht. Die Veröffentlichungen sind in italienischer Sprache, lassen sich aber z.B. auf translate google.de übersetzen. Nächste Veröffentlichung um 23:00 Uhr.
  • CalSky.com
    Hier kann man sich den aktuellen Berechnungsstand ausgeben lassen. Aktuell wird von einem Eintritt am 24.09.2011 um 07:14 Uhr ausgegangen.
  • Aerospace (aero.org)
    Auch hier lassen sich die errechneten Eintrittsdaten ablesen.Hier geht man derzeit vom 24.09.2011 um 05:16 aus.
  • gpredict
    Eine tolle Software zur Visualisierung von Satellitenüberflügen.

Nach aktuellem Stand ist davon auszugehen, dass es sich nicht lohnen wird die Nacht durchzumachen, da der Satellit bei den errechneten Eintrittszeiten nicht über Deutschland sichtbar sein wird. Dennoch ist das eine gute Nachricht, weil es die Chance erhöht, dass der Satellit im Wasser landen wird.
Die nächsten Überflüge die theoretisch über Teilen Deutschlands sichtbar sein könnten, sind um 0:37 Uhr, 2:07 Uhr und 3:38 Uhr. Sichtbar wäre der Satellit aber nur dann, wenn er bereits in die Atmosphäre eingetreten wäre. Der letztgenannte Überflug ist der, der dem Italienischen Zivilschutz noch etwas Sorge bereitet.

Eine Antwort auf „Absturz des Satelliten „UARS““

Seit 9:16 Uhr liegt die Bestätigung der NASA vor, dass der Satellit heute morgen zwischen 5:23 Uhr und 7:09 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit abgestürzt ist. Der genaue Absturzort ist jedoch noch nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar zu Schdefoon Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.