Beten hilft – sagt selbst bigFM

Ich muss zugeben, dass ich in bezüglich Senderauswahl im Radio eigentlich einen Bogen um Privatsender mache. Da mein Sohn im Auto jedoch stets seinen Lieblingssender „bigFM“ einschaltet, vernahm mein Ohr am Freitagabend eine recht bemerkenswerte Sendungsrubrik: „bigPRAY„.

Hier kann man seine Anliegen, Sorgen und Probleme öffentlich im Radio „bebeten“ lassen. Und das in einem „normalen“ Radiosender – unglaublich!

Gut, ich würde ehrlich gesagt lieber zu einer Person meiner Wahl gehen, damit diese für mich betet, anstatt dies in die Öffentlichkeit zu „tröten“. Dennoch ist das für Leute, die keine gläubigen Personen im Umfeld haben, sicher eine tolle Möglichkeit, auf diese Weise einen ersten Kontakt mit Gott herzustellen.

Chapeau, bigFM

Useful Content – Hingehört

Nach den ernüchternden Chart-Erfahrungen der letzten Woche, habe ich heute den Beitrag „Hingehört!“ auf ERF-Pop entdeckt. Dort wird regelmäßig auf aktuelle Chart-Hits aufmerksam gemacht, die wertvolle Texte haben. In Anlehnung an die Texte werden zudem gute Impulse vermittelt.
Unter den betrachteten Interpreten waren im letzten Monat z.B. „Empire Of The Sun“, „One Republic“ oder „Laith Al-Deen“.
Wenn man in der Suchfunktion von ERF den Begriff „Hingehört“ eingibt, findet man übrigens weit mehr Beiträge, als auf der Hingehört-Seite.

Explicit Content

In den letzten Wochen ist mir besonders aufgefallen, dass der eine oder andere Song, der da so fröhlich aus dem Radio trällert, mit ziemlich heftigem Vokabular daherkommt.
Ich habe mir daher die Mühe gemacht, die aktuellen Top 10 der deutschen Singlecharts unter die Lupe zu nehmen. Dabei wollte ich wissen, ob es Singleveröffentlichungen gibt, die bei einem führenden Internethändler mit „Explicit“ gekennzeichnet sind.
Das Ergebnis: Vier (!!!) der zehn bestverkauften Lieder sind in einer Version mit einem solchen Warnlabel ausgestattet: Snoop Dogg, Rihanna, Chris Brown und Katy Perry. „Explicit Content“ weiterlesen