CompareChecksum kann jetzt SHA256

Ende Februar konnte Google erstmals offiziell beweisen, dass es möglich ist, zwei unterschiedliche Dateien zu generieren, die den gleichen SHA1-Hashwert erzeugen. Mit diesem Wissen kann man nicht mehr sicher sein, ob eine z.B. aus dem Internet geladene Datei tatsächlich frei von Manipulationen ist, wenn lediglich MD5- oder SHA1-Hashsummen überprüft werden.

Mein inzwischen neun Jahre altes Tool CompareChecksum war damit auch nur noch eingeschränkt hilfreich, da es nur diese zwei Verfahren prüfen konnte. Zwischenzeitlich habe ich aber den alten Quellcode herausgesucht und mit einer aktuellen Entwicklungsumgebung und mit neuen Funktionen compiliert.

Jetzt ist eine Prüfung von Dateien anhand von MD5-, SHA1- und SHA256-Hashes möglich. SHA256 gilt im Moment als sicher, allerdings werden SHA256-Prüfsummen noch nicht so häufig angeboten. Das möchte ich zumindest für meine neuen Downloads ändern. Sie finden die neue Programmversion von CompareChecksum auf der ursprünglichen Projektseite – natürlich mit Angabe der SHA256-Prüfsumme.

Die Oberflöche der Software CompareChecksum 1.1.0.0
CompareChecksum kann einfach entpackt werden und ohne Installation z.B. auf einem USB-Stick eingesetzt werden. In diesem Fall zieht man die gewünschte Datei einfach in das Dialogfenster, um die Prüfsummen zu ermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.